Vai al contenuto

ANIMA

Im Klang der Alpen

1280x800 (42)

Vom Holz zum Klang für ein neues Leben der ältesten Weißtanne Europas, der Avez del Prinzep.
Die Ausstellung ANIMA erzählt die Geschichte dieses historischen und monumentalen Baumes der Zimbern-Hochebene und seine Umwandlung in vier Musikinstrumente.
Mehr zum Projekt ANIMA

Nach einer Idee und unter der künstlerischen Leitung von Giovanni Costantini.
Das Projekt wird vom Comitato Valorizzazione Avez del Prinzep (Komitee für die Aufwertung der Avez del Prinzep) in Zusammenarbeit mit dem MUSE und der Gemeinde Lavarone und unter der Schirmherrschaft der Autonomen Provinz Trient durchgeführt.
Die Instrumente wurden von dem Geigenbauer Gianmaria Stelzer gebaut.

Das Projekt ANIMA

ANIMA erzählt die Geschichte der Entstehung eines Streichquartetts mit Resonanzkörper und Stimmstock aus der Weißtanne Avez del Prinzep, der ältesten in Europa. Der 2017 umgestürzte, etwa 250 Jahre alte und 52 Meter hohe Baum stand in der Gemeinde Lavarone auf der Zimbern-Hochebene.

Die wichtigsten Aktionen und Ziele des Projekts

Das Projekt ANIMA umfasst:

  • die Entstehung des Streichquartetts,
  • die Ausstellung „ANIMA, dentro il suono delle Alpi“ (ANIMA, im Klang der Alpen) mit einem Ausstellungsrundgang, der die Etappen – der Baum, die Instrumente, die Akustik des Holzes, das Projekt ANIMA – nachzeichnet, die zur Regeneration dieser imposanten Weißtanne geführt haben,
  • eine Reihe pädagogischer Aktivitäten und künstlerischer Initiative, die die Ausstellung begleiten,
  • die Veranstaltung ANIMA, eine Produktion von Arditodesìo unter der Regie von Andrea Brunello, mit Musik von Giovanni Bonato und Texten von Marco Albino Ferrari.

Ziel des Projekts ist es, diesem monumentalen Baum neues Leben einzuhauchen und die Geschichte seines natürlichen und handwerklichen Übergangs vom Holz zum Klang zu erzählen.

Warum der Name “ANIMA”?

Im Geigenbau, der Kunst des Entwickelns, Bauens und der Restaurierung von Streichinstrumenten, bezeichnet die Seele („ANIMA“ auf Italienisch) den hölzernen Stimmstock von wenigen Millimetern Durchmesser, der im Inneren des Resonanzkörpers eines Streichinstruments angebracht ist. Ein kleines, nicht sichtbares Teil, das die Schwingungen auf den Boden des Instruments überträgt und die Schönheit der Klangfarbe bestimmt.

Die wesentlichen Etappen des Projekts sind folgende

  • Bis Dezember 2023 | Entstehung des Streichquartetts
  • 23. März – 7. Juli 2024 | Ausstellung ANIMA, dentro il suono della Alpi (ANIMA, im Klang der Alpen)
  • 4. Juli 2024 | Veranstaltung ANIMA
  • Ab dem 5. Juli 2024 | Wandern der Veranstaltung ANIMA und der Ausstellung
Copertina YT ANIMA
Video teaser

Wissenschaftlicher Ausschuss

Giovanni Costantini, Isacco Corradi, Damiano Zanocco, Gianmaria Stelzer, Marco Albino Ferrari, Andrea Brunello, Michele Lanzinger, Patrizia Famà, Carlo Maiolini, Helen Wiesinger.

Projektverwalter

Roberta Rocelli

Eine Produktion von

Unter dem Patronat von

Mit der Unterstützung von

Technischer Sponsor

Wir bedanken uns bei